Wir sagen „dankeschön“

Home » Wir sagen „dankeschön“
Wir sagen „dankeschön“

Ukrainische Community der Ukraine-Hilfe-Worms bedankt sich auf besondere Weise

 
„Die Tatsache, dass die Menschen aus der Ukraine in Worms sehr offen und herzlich aufgenommen wurden, hat uns immer wieder positiv bewegt. Sowohl das Engagement von Einzelnen, die gerade in den ersten Wochen ihren privaten Wohnraum geöffnet haben, bis hin zu besonders engagierten Mitarbeitern der Stadt Worms, die trotz der Ausnahmesituation immer wieder ihr Bestes gegeben haben, um den schwierigen Umständen gerecht zu werden, war beeindruckend“ sagt Mariana Samokisch. Selbst russischsprachig, mit ukrainisch-deutschen Wurzeln in Litauen geboren und aufgewachsen, arbeitet sie mit ihrer Familie seit Beginn des russischen Überfalls aktiv im Verein „Ukraine-Hilfe-Worms e.V.“ mit. Weiter meint sie: „All das ist nicht selbstverständlich und darum möchten wir, obwohl unser Fokus weiterhin auf Hilfstransporte in die Ukraine liegt, die Zeit nutzen, um einmal ganz herzlich “Dankeschön” zu sagen – beim Oberbürgermeister, bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung sowie bei allen Wormserinnen und Wormsern.“ Und dazu bietet sich die
vorweihnachtliche Zeit ganz besonders an.
Diesen Dank geben die Ukrainer über die Sängerinnen und Sänger des Jugend-Ensembles „ZERNYATKO“ mit zwei Konzerten an die Wormser Bevölkerung weiter.
Zum einen führen sie am Mittwoch, dem 13. Dezember um 11:00 Uhr im Foyer des Wormser Rathauses (Marktplatz) ein Kurzkonzert speziell für die Belegschaft der Stadtverwaltung Worms auf. Dabei wird die Ukraine-Hilfe-Worms e.V. auch ukrainische Spezialitäten anbieten.
Zum anderen findet dann das komplette Konzert am gleichen Tag um 17:00 Uhr in der Lukaskirche (Bensheimer Str. 15, Worms) statt. Hierzu sind alle Wormserinnen und Wormser sehr herzlich eingeladen. Der Eintritt ist auch bei diesem Konzert frei. Da „ZERNYATKO“ ausschließlich auf Spendenbasis auftritt, freut man sich natürlich sehr über eine freiwillige Unterstützung.
„ZERNYATKO“ wurde bereits 1990 in der Ukraine gegründet und ist Gewinner mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe. Unter anderem gewannen sie den Grand Prix in der Gattung „Volkskunst“. Der Kinder- und Jugendchor ist spezialisiert auf traditionelle ukrainische Vokal- und Choreografie-Kunst. Damit begeisterte er bereits in nahezu allen Ländern Europas und sogar in Singapur, Japan und in den USA. Nun sind sie zu einer Konzertreise in Deutschland unterwegs
und treten dabei auch in Worms auf.
 
Zwischen den beiden Auftritten wird Stadtrat Alfred Koch (FDP), der sich privat bereits an
verschiedenen Stellen für die Ukraine-Hilfe eingesetzt hat, die Ensemblemitglieder und alle
Interessierten durch das historische Worms und den Weihnachtsmarkt führen.
 
Hier passend dazu noch ein Interview von Alfred Koch und Waldemar, der uns als Verein vertritt
 
 
 
de_DEDE
Cookie Consent with Real Cookie Banner